Unsere Adresse

TCP APOTHEKEN OHG | Apotheker: T. Schröder / C. Albrecht

Marktstraße 4/5 | 08468 Reichenbach | Tel.: 0 37 65 - 12 13 6 | Fax: 0 37 65 - 38 68 37



Inhalt

Themengebiet Gesund Leben


Diabetes: Hautpflege im Winter


Trockene Haut ist ein häufiges Problem für Diabetiker. Der Winter stellt die empfindliche Hülle vor besondere Herausforderungen. Hautpflege ist deshalb jetzt ein wichtiges Thema.


Zur richtigen Winterpflege gehören vor allem feuchtigkeitsspendende und rückfettende Pflegeprodukte. Empfohlen sind Cremes mit Feuchtigkeitsbindern wie Area, Glyzerin und Dexpanthenol. Außerdem ist jetzt Peeling tabu. Stattdessen trägt man lieber eine reichhaltige Gesichtsmaske auf.
Achten Sie auf besonders empfindliche Körperstellen wie Hände und Füße. An den Füßen entstehen durch die Trockenheit leicht Risse und verstärkte Hornhaut. Hände leiden besonders unter der trockenen Winterumgebung, vor allem, wenn man keine Handschuhe trägt. Cremes sollten hier mehrmals am Tag aufgetragen werden.


Sanft duschen und baden

Es gibt fast nichts Schöneres als ein heißes Bad an kalten Wintertagen. Doch für eine richtige Hautpflege gibt es auch in der Badewanne und Dusche ein paar Dinge zu beachten. Das Wasser darf nicht zu heiß sein, Maximaltemperatur 37 Grad. Auch sollte man nicht zu lange im Wasser liegen bzw. unter der Dusche stehen. Seife und Lotion nur sparsam verwenden. Am besten eignen sich pH-neutrale Duschöle.


Winterstress für die Haut vermeiden

Für die Hautpflege im Winter ist es wichtig, zusätzlichen Stress zu vermeiden. In den eigenen vier Wänden kann man deswegen ein angenehmeres Klima schaffen. Pflanzen, spezielle Luftbefeuchter oder einfach ein feuchtes Handtuch auf dem Heizkörper helfen gegen trockene Heizungsluft. Außerdem sollte man regelmäßig lüften. 
Auch auf eine ausreichende Flüssigkeitsaufnahme muss geachtet werden. Empfohlen sind täglich zwei Liter Wasser oder Kräutertee. Dazu können Suppen sowie Früchte und Gemüse konsumiert werden. Die Vitamine schützen die Zellen. Omega-3-Fettsäuren stecken zudem in Hering, Lachs oder Leinsamen.


UV-Schutz nicht vergessen

Viele Menschen unterschätzen die UV-Belastung der Wintersonne. Besonders im Urlaub in den Bergen und im Schnee ist die Haut einer starken Sonneneinstrahlung ausgesetzt. Für die empfindliche Diabetikerhaut ist deshalb ein Lichtschutzfaktor von mindestens 30 angebracht. Für die Piste eignen sich deshalb spezielle Wintercremes. Sonnenempfindlich sind hier vor allem Ohren und Lippen.


Wichtiger Hinweis:

Dieser Artikel beinhaltet nur allgemeine Hinweise und Informationen. Keinesfalls darf er zur Eigendiagnose oder Selbstbehandlung benutz werden. Er kann einen Besuch beim Arzt nicht ersetzen.