Unsere Adresse

TCP APOTHEKEN OHG | Apotheker: T. Schröder / C. Albrecht

Marktstraße 4/5 | 08468 Reichenbach | Tel.: 0 37 65 - 12 13 6 | Fax: 0 37 65 - 38 68 37




Inhalt

Themengebiet Körper & Geist


Einfache Hausmittel bei akuten Zahnschmerzen


Zahnschmerzen können verschiedene Ursachen haben, doch am häufigsten spielen Karies, Paradontitis und Zahnfleischentzündungen eine große Rolle. Typisch treten solche Schmerzen immer dann auf, wenn der Arzt nicht in der Nähe ist. Erste Hilfe bieten jedoch schon kleine Hausmittel, die jeder vorrätig hat.

Grundsätzlich sollte man bei Zahnschmerzen auf den Nikotin- und Alkoholkonsum verzichten. Auch harte Lebensmittel, wie Schokolade oder Möhren sollten vermieden werden, da diese die Schmerzen verstärken.


Betroffene Stelle kühlen
Mit einem Eisbeutel oder einem Glas sehr kalten Wasser kann man zunächst die Schmerzen etwas lindern. Beides sollte dazu an Wange oder Mundpartie gedrückt werden. Die Kälte sorgt für eine Betäubung. Auf Wärme sollte bei Zahnschmerzen unbedingt verzichtet werden.

Zwiebel und Knoblauch wirken antibakteriell
Zwiebeln und Knoblauch sind kleine Alleskönner und helfen demnach auch bei Zahnschmerzen. Die Zwiebel kann zerkleinert in ein Tuch gewickelt und von außen an die schmerzende Stelle gehalten werden. Knoblauch kann man dagegen im Mund zerkauen. Die antibakterielle Wirkung lindert Entzündungen und Schmerzen.

Mundspülung mit Kräutertees
Besonders hilfreich sind Salbei, Pfefferminze und Kamille. Hier einfach den Tee trinken oder ein bis zwei Minuten als Mundspülung verwenden. Auch grüner und schwarzer Tee ist empfehlenswert.

Salzlösung löst Spannungen
Auch eine Salzlösung kann als Mundspülung verwendet werden. Das Salz bekämpf Bakterien an der infizierten Stelle und löst Spannungen im Weichgewebe. Dazu einfach Salz in einem Glas Wasser auflösen.

Nelke als klassisches Schmerzmittel
Hierbei kann man ein paar Tropfen Nelkenöl auf den schmerzenden Zahn träufeln oder eine Gewürznelke kauen. Das Öl der Nelke wirkt desinfizierend und antiseptisch und hilft somit bei Entzündungen. Diese Methode eignet sich besonders bei sehr empfindlichen Zähnen.

Sollten die Zahnschmerzen über einen längeren Zeitraum anhalten, ist geraten unbedingt einen Zahnarzt aufzusuchen, um das Übel an der Wurzel zu packen. 


Wichtiger Hinweis:

Dieser Artikel beinhaltet nur allgemeine Hinweise und Informationen. Keinesfalls darf er zur Eigendiagnose oder Selbstbehandlung benutz werden. Er kann einen Besuch beim Arzt nicht ersetzen.